Herzlich willkommen

Dieser Post bleibt an erster Stelle, neue Posts folgen darunter.

Janosch, Kanal, Hut und Panama Papers – das ist alles was viele mit Panama verbinden. Und Janosch hatte recht: Panama ist wirklich schön.

Als Urlaubsziel zum Erleben, oder als neues Ziel zum Leben.

Für alle, die als Aussteiger am Strand oder in den Bergen oder in einem Penthouse an der Avenida Balboa leben wollen. Und für alle, die sich irgendwo dazwischen einordnen.

Dieses Blog beschreibt die vielen Facetten des Lebens in Panama, welchen Einfluss die Nachbarländer in Lateinamerika oder auch der große Nachbar im Norden haben.

PTY_von_Osten_aerial

Und da viele Leser hier sind, weil sie planen, Deutschland dauerhaft zu verlassen, wird auch gelegentlich auf die deutsche Politik Bezug genommen. Dabei muss niemand meine Sicht teilen, so wie mir Ihre Sicht völlig egal ist.

Nachdem wir in Europa, Asien und Amerika sorgfältig nach einem sonnigen Domizil gesucht haben, fiel die Entscheidung in 2008 zugunsten Panama – und das war gut so.

Lesen Sie weiter, teilen Sie den Inhalt mit Freunden und kommen Sie oft zurück.

In der edition besserpanama sind in Band 1 ausgewählte bebilderte Blogposts zum Land zusammengestellt. Band 2 beschreibt ein Konzept, das nicht im Blog steht.

Hier ist der Link zur Kaufseite.

 

coverscr  besserpanama2front-page-002

 

 

(C) 2014 – 2018 by Jürgen Schlenzig
Alle Rechte an den Inhalten dieses Blogs liegen ausschließlich beim Autor. Bilder aus fremden Quellen sind durch Quellenangabe gekennzeichnet.  

 

 

GM_LS-BIT-Banners_640x100px

Interessiert an Bitcoin Mining? Hier!              Promocode G9kBL7

 

 

 

Knapp daneben

Das hatte sich Panama schön ausgedacht:

Mit Pilgern aus aller Welt zu Besuch, schalten wir doch mal alle Lichter aus, damit man die spektakuläre Mondfinsternis auch optimal sehen kann.

Quelle: express.co.uk


Dummerweise fiel der Strom im ganzen Land schon am Vormittag aus, lange vor dem Ereignis.

Nichts ging mehr: Ampeln, Aufzüge, Wasserwerke, selbst die Metro mitsamt der funkelnagel-neuen unvollendeten Linie 2, die extra für Weltjugendwoche und Papstbesuch temporär in Betrieb gegangen war.

Es dauerte einige Stunden bis der Schaden behoben war und alles wieder normal lief. Und dann kam die Mondfinsternis.

„Zwischen den Mahlzeiten bin ich vegan …“

Diese schöne Überschrift habe ich irgendeinem Twitter-Kommentatr entnommen. Trifft zu.

Und weil wir einmal bei Essen und Trinken sind, hier noch ein Rezept aus der you can’t make it up Kategorie oder Gesundes Leben.

Im Dezember hat Welt Online ein Cocktail-Rezept für den New Your Sour publiziert. Hier ist es:

  • 120 ml Bourbon Whiskey
  • 60 ml Zitronensaft
  • 40 ml Zuckersirup
  • 1 Eiweiß
  • 30 ml Rotwein
  • 1 Bio-Zitrone
  • Maraschinokirschen
Quelle: welt.de

Was gemerkt? Wir saufen uns zu Tode, aber BIO muss die Zitrone sein. Am besten noch gefaltet, damit die Zitronenfalter nicht arbeitslos werden. Social justice und so.

Die Vergrünung schreitet unaufhaltsam fort.

Es wird eng in Panama

Jeden Tag strömen schon tausende Pilger ins Land, entlang der Avenida Balboa sprießen Tribünen und Videowände wie Pilze aus dem Boden … und das Papa-Mobil ist auch schon fast fertig.

Quelle: prensa.com

Das Ereignis dauert vom 22. bis 27.1., wobei letzterer wohl der eigentliche Weltjugendtag ist und vom Papst hier offiziell eröffnet wird.

Natürlich ist das ein Höhepunkt für Panama und seine katholische Bevölkerungsmehrheit.

Hier noch ein Wandbild, das extra für den Anlass geschaffen wurde und das Tagungszentrum Atlap schmücken wird.

Quelle: prensa.com

So ungerecht …

kann das Leben sein.

Ein Teil unserer Familie sitzt gerade im Allgäu fest, zum Glück mit ausreichend Essen, Trinken, Heizung und Internet.

Für uns ist hingegen die Vorhersage des Klimaspezialisten Prof. Mojib Latif Wirklichkeit geworden, der schon im Jahr 2000 sagte:

„Winter mit starkem Frost und viel Schnee, wie noch vor 20 Jahren, wird es … nicht mehr geben.“

Darauf leeren wir jetzt bei 30°C dieses Glas Rotwein und wünschen allen Winterurlaubern eine sichere Heimreise.

Panama in 2019 – oder 2019 in Panama?

Neues Jahr, neues Glück – hier ist ein kleiner Ausblick:

Der Panamakanal hat letztes Jahr seine Einnahmen um 9% gesteigert und Fitch hat das gute Rating der Betreibergesellschaft bestätigt.

Ebenso bezeichnet Fitch den Status der panamesischen Banken als stabil.

pacificentry.jpg

Im Mai finden nationale Wahlen statt und jedermann scheint erleichtert, weil es unter Präsident Varela wirtschaftlich nicht so prickelnd lief. Der Ausblick für 2019 liegt jetzt bei 5%, nach 4,4% im Vorjahr.

Hunderttausende Besucher werden zur Weltjugendwoche Ende Januar erwartet, darunter der Papst. Ein Höhepunkt für die katholische Bevölkerung, ein Grund der Hauptstadt fernzubleiben für alle anderen.

lighthousesunset

Benzin wird ab Freitag noch billiger: Alle Sorten unter 60 Cent. Und keine Fahrverbote in Sicht.

Air Europa fliegt ab Juni von Madrid mit Boeing 787 wöchentlich 5x direkt nach Panama City. Das bringt 20% mehr Kapazität auf der Europa/Panama-Strecke – gut für die Preise.

Isla Contadora bekommt eine Meerwasser-Entsalzungsanlage, was das Wasserproblem am Ende der Trockenzeit löst.

palmbeach

Und dann kommen auch dieses Jahr wieder einige interessante Leute nach Panama, um es zu erkunden oder schon entschieden haben, künftig unter Palmen und weit weg von Europa leben zu wollen.

Bienvenido.

 

 

 

 

 

Jahreswechsel

besserpanamaNew2019

 

Fake-History: Weiße Weihnachten

„Ich kann mir nicht vorstellen, in der Hitze Weihnachten zu feiern“ hört man allenthalben.

Dann versetzt euch doch bitte mal 2018 Jahre zurück, nach Betlehem.

Tropische Temperaturen unter Palmen, genau wie in Panama heute.

Weiße Weihnachten? Bestimmt eine Erfindung alter weißer Männer.

Happy Weihnachten everybody!

%d Bloggern gefällt das: