Neue Theorie zu MH 370

Vor 4 Jahren verschwand Flug MH370 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking vom Radarschirm der Flugüberwachung, um nie mehr aufzutauchen. Bisher.

Die australische TV-Sendung 60 Minutes hat nun einige Experten zusammengebracht und neue Erkenntnisse analysiert.

 

 

Die Schlussfolgerung legt nahe, dass der malaysische Kapitän die Maschine in einem „erweiterten“ Selbstmord nach 6 Stunden Flug kontrolliert im Indischen Ozean versenkt hat.

Kurz nach Abmelden bei der malaysischen Luftüberwachung und Wechseln in den vietnamesischen Luftraum wurden Kommunikation und Transponder ausgeschaltet, die Sauerstoffversorgung der Kabine unterbrochen, um jegliche Störung zu unterbinden. Der Kurs wurde so gewählt. dass man zwischen malaysischem und thailändischen Luftraum manövrierte, keine Seite das als Anlass nahm einzugreifen. Dann wurde Kurs über den Indischen Ozean, weitab bewohnter Gebiete genommen und die Maschine mit dem letzten Treibstoff auf der Wasseroberfläche aufgesetzt. Damit sollte die Maschine als Ganzes versinken, kein Trümmerfeld als Spur hinterlassen. Eine einzige aufgefundene Landeklappe scheint dieses Szenario zu bestätigen.

Man wird sehen, ob basierend auf dieser Diskussion die Suchaktion neu geplant wird und erfolgreich beendet werden kann.

Besuch aus Australien

Auf unserem lokalen Flugplatz, Scarlett Martinez Rio Hato, steht seit 2 Tagen ein großer Business Jet vom Typ Bombardier Global 6000, mit dem Kennzeichen VH-IQR.

Diese Maschine ist in Australien registriert, was ziemlich ungewöhnlich erscheint. Eine kurze Recherche zeigt, dass der Eigentümer First Quantum Minerals (Australia) ist.

First Quantum wiederum besitzt 90% der unweit von hier angesiedelten Cobre Kupfermine. Das Projekt 6 Mrd. USD für die Mine selbst, Kraftwerk und Hafenanlagen an der Karibikküste. Damit sind um die zehntausend Mitarbeiter beschäftigt.

Nach Anlauf werden dort pro Jahr 300.000 t Kupfer produziert, zusätzlich auch Gold, Silber und Molybdän. Ein gigantisches Projekt und ein weiterer signifikanter Beitrag zum Wirtschaftswachstum des Landes.

besserpanama als Buch bei Amazon

Irgendwie wollte ich schon immer mal ein Buch schreiben, bin aber nie über die ersten Seiten hinausgekommen. Jetzt hat es geklappt.

Mit diesem Blog gibt es inzwischen eine solide Grundlage für ein oder sogar mehrere Bücher über mein bevorzugtes Land. Mit „besserpanama – ein Land zum Leben“ liegt jetzt der erste Teil mit ausgewählten Blogposts im deutschen Amazon-Shop.

coverscr

Noch vor dem Sommer gedenke ich den zweiten Teil „besserpanama – Ein Land für Unternehmer“ zu publizieren.

Später wird auf jeden Fall noch folgen „besserpanama – Ein Land mit Historie“ und möglicherweise der letzte Teil „besserpanama – ein Land mit Zukunft“.

Während das eBook nur €9,95 kostet, sind die Produktionskosten für ein Taschenbuch ziemlich hoch, was den Preis von €24.45 erklärt.

Beide Versionen haben ca. 140 Seiten, viele schöne Bilder und wer alles schon im Blog gelesen hat, will es vielleicht verschenken. Hier ist der Link und danke für das Interesse.

3 Passagen in 30 Minuten

Nur mal kurz am Kanal in Gamboa vorbeischauen, so wie wir das immer mal tun. Und am Freitag hatten wir dann innerhalb von nur 30 Minuten diese Passagen:

  • ein Flüssiggas-Tanker auf dem Weg von Asien nach Hause an die Golfküste
  • ein Viermaster, als Relikt aus vergangener Zeit
  • ein Hurtigruten-Schiff, auf halbem Weg zwischen Antarktis und Arktis.

 

 

Alles so schön Grün bei euch

Wenn jemand dir Angst macht, gehe davon aus, dass er dich beherrschen will.

Angst vor Atomkraft, Autos, Deutschland, Diskriminierung aller Art, Diesel, Feinstaub, Fracking, Gedichten, Gentechnik, Kapitalismus, Klartext, Klimawandel, Nazis, Rassisten, Regenwaldabholzung, Trump, Unkrautmittel, weißen Männern … u.v.m.

Und nach diesem Prinzip bestimmen Leute die in ihrer Jugendzeit wie Jürgen Trittin die „Bibel“ des Massenmörders Mao Tse Tung in ihrer Tasche trugen, die Pflastersteine auf Polizisten warfen wie Joschka Fischer, die wie Daniel Cohn-Bendit eine Neigung zur Pädophilie oder wie Volker Beck zu harten Drogen haben, wie Claudia Roth und Kathrin Göring-Eckhard keinerlei berufliche Qualifizierung aufweisen können, oder die Schwester von Conchita Wurst (Satire!), seit Jahrzehnten die deutsche Politik.

Und werden gewählt, weil sie irrationale Ängste verbreiten.

 

hofreiter

 

Die Folgen sind Zerstörung traditioneller Werte wie Familie und Heimat, der deutschen Sprache und der über Generationen hart erkämpften Meinungsfreiheit, einer stabilen und erschwinglichen Energieversorgung, einer wunderschönen Naturlandschaft, einer ideologiefreien Forschung.

Dafür bekommt das Land grenzenlose Zuwanderung, Fahrverbote, Gender-Schwachsinn, idiotische Sprachregelungen, Monokulturen, Unisex-Toiletten, Zensur, usw.

Lautstark wird jeder Andersdenkende wahlweise zum Nazi oder Rassisten erklärt und man fährt damit immer noch zweistellige Wahlergebnisse ein. Nicht nachvollziehbar.

Da kommt mir die lateinamerikanische Alltags-Korruption ja doch wie das wesentlich kleinere Übel vor.

Nachtrag: Bin gerade dabei meine Verbindungen mit Facebook zu bereinigen bzw. zu kappen. Wer also Benachrichtigungen zu diesem Blog über Facebook bekommt, bitte trotzdem bei mir bleiben. Danke vielmals.

 

Energy Highway

Dieses Bild zeigt den LNG Tanker KITA LNG bei der Durchfahrt unter der noch im Bau befindlichen Atlantikbrücke über die Panamakanal-Einfahrt und zeigt symbolisch neue Entwicklungen im Welthandel.

Gas im Überfluss dank hydraulic fracturing und der erweiterte Panamakanal sorgen dafür, dass Asien ausreichend und bezahlbare Energie bekommt.

Die Wirtschaftsmacht Japan hat keinerlei Öl- oder Gasvorkommen, sondern ist komplett auf Importe angewiesen. Flüssiggas von der US-Golfküste vermindert die Abhängigkeit von arabischen und russischen Lieferanten.

 

IMG_5996

 

Der Tanker hat Liquified Natural Gas, auf 25 kPa komprimiert und bei -162°C, nach Japan gebracht und ist auf dem Heimweg von Oita nach Beaumont-Port Arthur, Texas.  Mit seiner Breite 44 m bei einer Länge 294,2 m passt das Schiff nur durch die neuen Schleusen und ist auch genau dafür ausgelegt.

Details zu der im Bau befindlichen Brücke habe ich hier und hier gegeben.

 

 

Gestern im Panamakanal …

Auf dem Rückweg aus der Hauptstadt gab es gestern gleich 2 ungewöhnliche Objekte zu beobachten: Eines davon, in der Miraflores-Schleuse und nicht zu übersehen, war die Norwegian Star, ein Kreuzfahrtschiff für bis zu 2.348 Passagiere.

Norwegian_Star

Quelle: ncl.com

In 2018 pendelt dieser Cruiser zwischen Miami und Los Angeles, via Cartagena (Kolumbien), durch den Panama Kanal, Puntarenas (Costa Rica), San Juan del Sur (Guatemala), Puerto Quetzal, Acapulco und Cabo San Lucas (alle Mexico).

Eine tolle Route mit wunderschönen Etappenorten. Dauer 14 Tage und ab nur USD 1.200 pro Person.

Nur 10 Minuten später beim Überqueren der Centenario-Brücke sichten wir ein U-Boot unterwegs in Richtung Pazifik, eingerahmt von 4 Begleitbooten. Ganz bestimmt ein nicht alltägliches Bild, aber wir hatten keine Gelegenheit zum Anhalten und Fotografieren.

Dieses Bild ist vom April 2017 und zeigt die USS Dallas, ein größeres, nuklear-angetriebenes Boot bei der Passage.

submarinodiaadia

Quelle: diaadia.com.pa

Langeweile im Tropenparadies? Nicht die Spur.

 

 

%d Bloggern gefällt das: