Kosten eines Strandapartments

In Panama eine Wohnung zu besitzen, ist eine ziemlich erschwingliche Angelegenheit.

Ein ca. 125 m² großes Apartment in einem der Strandressorts am Pazifik, mit 2 Schlafzimmern und 2 Badezimmern, kostet in der Anschaffung derzeit um $200.000, also ca. €164.000. Das sind ziemlich unschlagbare €1.300 pro m². Meerblick inklusive.

 

2sekt

Ja, wird mancher Interessent sagen, aber was sind dann die Folgekosten?

Dazu ein reales Beispiel:

monatliche Unterhaltskosten (Wartung & Reparaturen, Gärtner, Pool, Sicherheit, Müll, Wasser, Gas, Parkplätze) sind $200. Elektrizität ca. $50 und Internet (60 MB/s) für $60.

Grundsteuern?

Gebäude, die vor 2014 bezogen wurden, sind für 20 Jahre befreit, danach bzw. neuere Gebäude zahlen wie folgt:

Die ersten $120.000 sind bei selbstgenutzten Wohnungen steuerfrei, der darüber hinausgehende Betrag von $80.000, wie im Beispiel, kostet 0,5%, also $400 pro Jahr. (Details hier)

Dazu kommt bei Apartmenthäusern eine anteilige Grundsteuer auf das Gelände, die im Beispiel $15 pro Jahr beträgt.

Auf Neudeutsch würde man sagen, die total costs of ownership betragen monatlich $350.

Der Euro auf dem Weg nach unten – und was tun?

Als wir vor 7 Jahren nach Panama kamen, bekam man für 1 Euro noch 1,50 USD. Heute sind es noch 1,15 und Parität könnte dieses Jahr erreicht werden. Und inzwischen werden sogar 0,90 USD in ein oder zwei Jahren für möglich gehalten. Was für ein Abstieg.

Wer also sein Geld auf deutschen Bankkonten liegen hat, bekommt nicht nur kaum Zinsen, der Wert seiner Einlage verfällt geradezu dramatisch. Wer zuschaut verliert, wer clever umschichtet gewinnt. Umschichten dahin, wo das Währungsrisiko minimal, das Wertsteigerungspotential maximal ist. Wieso fällt mir da schon wieder Panama ein?

US-Dollar als Landeswährung und der oft prognostizierte Absturz desselben ist nicht in Sicht. Im Gegenteil. Die US-Amerikaner sind aus der Finanzkrise besser herausgekommen als alle anderen und ziehen mit ihren niedrigen Energiepreisen wieder zunehmend produzierende Industrie an. Monat für Monat entstehen hunderttausende gut bezahlte Arbeitsplätze. Weniger Öl- und Gasimporte bedeuten eine bessere Handelsbilanz, was wiederum den US-Dollar stärkt.

Attraktive Immobilien zu vernünftigen Preisen.  Hochwertige Luxusapartments in der Hauptstadt oder am Pazifikstrand kosten zwischen 1.600 und 3.500 USD pro Quadratmeter, ein Schnäppchen verglichen mit der deutschen Küste oder auch mit Florida oder Kalifornien. Bei solchen Preisen ist Wertsteigerung garantiert. Natürlich ist Panama nicht gleich um die Ecke, wie etwa Mallorca. Mit der schnellsten Verbindung, Condor von Frankfurt via Santo Domingo ohne Umsteigen, dauert es 13 Stunden. Dafür ist hier 12 Monate Saison, kaum jemals sinken die Temperaturen am Meer unter 25°C.

IMG_8085

Grund genug über ein Panama-Investment nachzudenken? Hier sind ein paar Anregungen für jeden Geldbeutel:

– in der Kategorie 50.000 bis 100.000 USD kann man 1/6 eines Meerblick-Apartments erwerben, auf die Wertsteigerung warten und so lange jedes Jahr insgesamt 8 Wochen im eigenen Objekt verbringen. www.oceanview42.com

– zwischen 90.000 und 125.000 bekommt man ein 90m² Haus, in einer neuen Wohnanlage, mit Pool und unweit vom Strand (Video)

– wer 300.000 bis 350.000 USD anlegen will, bekommt dafür ein Meeresblick-Apartment (120-150 m²) mit 2 oder 3 Schlafzimmern und Bädern für sich allein. Die Auswahl ist groß.

PBLHapt – für diejenigen, die 1 Mio USD und mehr anlegen wollen, gibt es Luxus- und Penthouse-Apartments mit 300 oder 400 m² sowie die komplette Abwicklung. www.luckxinvest.com – wer schon immer auf einer tropischen Insel luxuriös leben wollte, findet das im Las Perlas Archipelago, eine halbe Flugstunde von der Hauptstadt entfernt. Immer mehr Projektentwickler entdecken dieses Paradies und planen bzw. bauen schon. Interessiert? Anfragen an besserpanama@yahoo.com und diesen Artikel mit Freunden teilen. Danke dafür.

Viveros Resort – the next place to be

Es gibt einen Platz draußen im Pazifik, pure Natur. Und es gibt eine Metropole voller Leben, nur 70 km entfernt. Der Las Perlas Archipel und Panama City, die Hauptstadt der Republik Panama.

Ein luxuriöses Quartier, umgeben von Natur und gleichzeitig nahe bei der Zivilisation, klingt das zu gut um wahr zu sein? Und es gibt jetzt eine Gelegenheit es wahr werden zu lassen.

Besuchen Sie die Website von Viveros Resort, finden heraus wie das dort heute aussieht und morgen aussehen wird. Die perfekte Mischung aus Luxus und Natur.

Viveros Resort bietet Beachfront-Grundstücke für die eigene Villa, eine beschränkte Anzahl Apartments in einem Apartmentkomplex und das LUCKXUS Apartment Villa Projekt, wo man ein Appartment kauft und in einer Villa wohnt.

Viveros Resort ist nicht einfach eine weitere Tropeninsel. Es ist die Perle unter ihnen.

The next place to be.

Wir werden hier regelmäßig darüber berichten. Wir fliegen hinaus, bringen aktuelle Bilder. Schon deshalb immer wiederkommen.

Wenn Viveros interessant ist, einfach über die Email-Adresse im Profil Kontakt aufnehmen.  Der Projektentwickler bietet potentiellen Investoren ein hochattraktives Viveros Discovery Package.

Kommen Sie nach Panama, besuchen Isla Viveros und besitzen bald ein Stück vom Paradies.

Hier ist mehr Information: LUCKXUS Flyer de und viverosnews_aug12 .

BIENVENIDOS

Alle Rechte an den Bildern und dem Viveros Logo gehören Viveros Resort 

Als Investor und Unternehmer in Panama … Teil 1

Dieses Thema wird mehr als ein Posting umfassen.

Anstoß ist ein Artikel gewesen, der eine Reihe einflussreicher Expats vorstellt, also Leute die aus anderen Ländern gekommen sind, sich in Panama niedergelassen haben und ein erfolgreiches, einflussreiches Geschäft aufgebaut haben. Neben diesen Erfolgsgeschichten gibt es Tausende, die nicht in der Zeitung stehen, wo man im Gespräch die Geschichte erfährt, immer wieder staunt und gelegentlich den Hut zieht. Und keiner von denen will zurück.

Wenn in Europa und den USA wirtschaftlich alles bestens wäre, würden Leute nur wegen des schönen Wetters hierher kommen. Inzwischen denke ich, dass dies für viele nur das Sahnehäubchen obendrauf ist. Ausschlaggebend ist das wirtschaftliche Umfeld, die Bedingungen unter denen man hier ein Geschäft aufbauen und betreiben kann.

Ein sehr schönes Beispiel ist ein bayerisches Paar, das vor Jahren zum Surfurlaub nach Panama kam, geblieben ist und über die Jahre eine kleine, feine Hotelanlage aufgebaut hat. (www.hibiscusgarden.com)

Oder der Webdesigner, der seine europäischen Kunden von überall bedienen kann. Er meldet sich in Deutschland steuerlich ab, zieht nach Panama und lebt hier von seinen „ausländischen“ Einnahmen, die in Panama legal nicht besteuert werden. Das ist die Idealkonstellation, wenn jemand auch hier leben will.

Wie man in Panama einreisen und leben kann, habe ich wohl schon mal beschrieben. Nochmal in Kurzfassung und bezogen auf das genannte Beispiel:

Sie haben Kunden in der Welt, die Sie von überall online bedienen können.

Sie gründen eine offshore Firma. Kostet um die 1.000 USD und jährlich wiederkehrend ca. 600 USD, was Registrierung und Pauschalsteuer umfasst. Wenn sie nur Geschäfte ausserhalb Panama machen, hat diese Firma keine weiteren Verpflichtungen, d.h. kein Steuerberater, keine Buchführungspflicht, kein Jahresabschluss. Achtung: Bankkonto sollte Bestandteil des Pakets sein.

Sie melden sich wirksam in Deutschland ab, so dass da keine Steuerpflicht mehr besteht.

Sie reisen visafrei in Panama ein, können ununterbrochen bis 180 Tage bleiben. Danach verlassen Sie das Land für einen Kurztrip in die Nachbarschaft (Costa Rica, Karibik), die USA oder um die alte Heimat zu besuchen. Nach Rückkehr beginnen die 180 Tage von vorn.

Sie mieten Wohnung oder Haus, finden heraus wo es am besten gefällt. City, Strand, Berge …  Oder wohnen erstmal in einem Bed & Breakfast. (http://www.casanitapanama.com/deutsch)

Jederzeit können Sie ein Apartment oder Haus kaufen und zahlen bei neuen Objekten für 20 Jahre keine Grundsteuer. An Objekten gibt es eine riesige Auswahl und die Preise sind deutlich besser als in Deutschland. (http://www.panamaequity.com)

Wenn Sie jetzt zwar eine Firma, aber kein Bankkonto haben, dann wird es Zeit, eine Bank aufzusuchen. Panama hat eine Menge davon und strikte Regeln. Das sorgt für Stabilität und war ein Faktor, dass Panama von der grauen OECD-Liste auf die weiße kam.

Liste aller Banken in Panama

Sie brauchen: lange Hose (ernsthaft), Pass, Bankreferenz aus Deutschland, 2 persönliche Empfehlungen von Geschäftsfreunden, die die Bank auch anrufen kann, einen ersten Einzahlungsbetrag. Lassen Sie die Banker wissen, wovon Sie leben werden und dass Sie auf der Suche nach einer guten Bank sind, nicht die erste beste nehmen werden. Wenn Sie außerdem vielleicht noch ein Depot,  Autofinanzierung oder Versicherung brauchen, oder künftige Geschäfte glaubhaft darstellen, umso besser.

Die panamesischen Banken haben alle eine Englisch sprechende Auslandsabteilung.

Erledigt? Glückwunsch. Sie haben es schon weit gebracht.

Wenn Sie jemand kennen, den das interessieren könnte, gern weiterleiten.

Wenn Sie die Information in diesem Blog gut finden, bitte bewerten.

Fragen und Anmerkungen gern per email (siehe Profil).

Danke für den Besuch.

%d Bloggern gefällt das: