Atomalarm abgesagt

Am 1. Dezember 2017 wurde im US-Bundesstaat Hawaii erstmal seit 30 Jahren wieder ein Atomalarm-System getestet.

Am 13. Januar 2018 löste die Hawaii Emergency Management Agency versehentlich einen Alarm aus, der nicht nur die dortige Bevölkerung, sondern auch direkte Nachbarn wie Japan und weiter entfernte Pazifik-Anleger wie uns hier in Panama zutiefst beunruhigte.

Es war offensichtlich, dass die Appeasement-Politik des völlig überschätzten Friedensnobelpreis-Trägers Barack Obama zu nichts anderem als der nuklearen Bewaffung Nordkoreas geführt hatte.

Und nun hat es der völlig unterschätzte und in Deutschland geradezu verteufelte Donald Trump geschafft, eine 70-jährige Blockade zu beenden und erste Schritte zu einer atomwaffen-freien koreanischen Halbinsel einzuleiten.

Eine exzellente Nachricht, nicht nur für Pazifik-Anlieger.

Congratulations, Mr. President.

singaporesummit

Quelle: washingtonpost.com

 

Demnächst in Ihrer Stadt

Uber kann man in Panama City nicht nur anstelle eines Taxis rufen, sondern auch für einen Helicopter-Rundflug über den Panamakanal mit anschließendem Abendessen.

Und aus Singapore kommt die Meldung, dass seit 24.8. die ersten autonomen Elektrotaxis im Business District geladene Fahrgäste auf einer definierten Strecke transportieren.

 

nuTonomy

Quelle: AP


Die unbekannte Firma nuTonomy hat damit Uber die Schau gestohlen, die einen solchen Service ab Oktober für Pittsburg angekündigt haben. In beiden Fällen sind zunächst noch Fahrer an Bord, die im Notfall eingreifen können.

Nichtsdestotrotz, die Personenbeförderung mit „Kraftfahrzeugen“ ist im Wandel begriffen und wir werden überrascht sein, wie schnell das passiert.

Disruption ist das Wort dafür.

Charter Cities als Chance?

Der US-Ökonom Paul Romer hat vor Jahren die Idee aufgebracht, in Entwicklungsländern sog. charter cities nach dem Vorbild von Singapore und Hongkong aufzubauen.

Diese Woche wurde Paul Romer zum Chef-Ökonom der Weltbank berufen. Er tritt das Amt im September an und es bleibt zu hoffen, dass einige seiner Ideen Wirklichkeit werden.

220px-Paul_Romer_in_2005

Quelle: wikipedia.org

Merkmal solcher Städte ist es, ihre eigenen Gesetze und eine eigene professionelle Verwaltung zu haben, unabhängig von der des Landes, auf dessen Territorium man sich geografisch befinden.

Das Problem vieler Entwicklungsländer ist doch, dass es kein gesichertes Eigentumsrecht, keine verlässliche Rechtssprechung, stattdessen ausufernde Korruption gibt, was alles grundsätzliche Hindernisse für die Entwicklung einer prosperierenden Wirtschaft sind und auch durch noch so viel Entwicklungshilfegelder nicht beseitigt sondern zementiert werden.

Singapore und Hongkong sind Musterbeispiele, Leuchttürme und es erscheint wünschenwert, mehr solcher Projekte in den ärmsten Regionen der Welt zu starten.

Statt unkontrolliert Migranten aufzunehmen und Entwicklungshilfe zu leisten, die wirkungslos versickert, sollten Industrieländer wie die Bundesrepublik Deutschland stattdessen Projekte finanzieren, die wie das Charter-City-Konzept bereits funktioniert haben, Vorbildwirkung entfalten und Anziehungskraft entwickeln, Menschen eine Perspektive geben.

 

 

%d Bloggern gefällt das: