Noch mehr Fahrverbote

In diesem alten Beitrag habe ich mich ja schon mal über das in Deutschland bestehende generelle Einfahrtverbot in Innenstädte lustig gemacht. Nun werden die Ausnahmen schrittweise abgebaut, wie demnächst hier in Hamburg.

 

dieselHH

Quelle: welt online

 

Wer meinte, dass er mit einem Euro5-zertifizierten Dieselfahrzeug sicher sei, merkt nun, dass er sich zu früh gefreut hat.

Nun hoffe ich, dass nicht alle meine Leser jetzt sagen „Was der nur hat. Es geht doch um eine saubere Umwelt und unsere Gesundheit.“

Nein, darum geht es schon lange nicht mehr.

Und nun hoffe ich, dass ich wegen der im Bild sichtbaren Personen nicht auch noch gegen die nagelneue DSGVO verstoßen habe …

 

Grüner Schwindel

VW wird beim Tricksen ertappt, verliert massiv an Börsenwert und den wichtigen US-Markt. Die anderen deutschen Hersteller verlieren an Glaubwürdigkeit und am meisten entrüstet tun die, die uns alle sowieso am liebsten Rad fahren lassen würden.

Wie hier beim Abgastest geschummelt wurde, ist dumm und unentschuldbar. Ebenso albern sind seit Jahren die veröffentlichten Verbrauchswerte unserer Kraftfahrzeuge, die nichts mit den wahren Verhältnissen zu tun haben.

Und wenn wir einmal beim Aufräumen sind, sollten wir den größten Schwindel auch gleich beim Namen nennen: ZEV.

Das sind sog. Zero-Emission Vehicles, auf deutsch Null-Emissions-Fahrzeuge, also Elektroautos. Wer sich diesen Namen ausgedacht hat, glaubt auch, dass Strom aus der Steckdose kommt.

Er kommt natürlich aus Kraftwerken und die Bruttostromerzeugung beinhaltete in 2014 nur ca. 14,8% Solar- und Windenergie. Ich habe keine Statistik gefunden, ob das auch die Verteilung im Stromverbrauch ist, eher nicht, denn Wind und Solarstrom fallen ja bekanntermaßen nicht gerade dann in Massen an, wenn sie benötigt werden.

Dazu kommt, dass Elektroautos in der Herstellung eine ungünstigere Umweltbilanz haben, als konventionelle Fahrzeuge. Die Batterien enthalten Unmenge von Kobalt, Kupfer und Lithium, deren Gewinnung flächen-, energieintensiv und schmutzig ist. Unterm Strich ist die Umweltbilanz eines Elektroautos auch nicht besser als die eines … VW-Dieselmodells.

Spiegelgrün

Da ich schon vor Jahren einen Hybridantrieb gefahren habe, bin ich ziemlich sicher, dass Fahrzeuge mit Elektroantrieb in Zukunft eine wichtige Rolle spielen werden. Was nervt ist allerdings, wie unausgereifte Technologien unter der Überschrift „Wir retten das Klima und damit die Welt“ mit Halbwahrheiten unters Volk gebracht werden sollen. Da diese Fahrzeuge zunächst mal überhaupt nichts retten, kann man getrost abwarten, wie die Technologie reift und zu gegebener Zeit ihre Vorteile am Markt ausspielen kann.

Heute habe ich von einem neuen Gesetz gelesen, aufgrund dessen man ab demnächst für Elektrofahrzeuge ein spezielles Kennzeichen bekommen kann und Gemeinden sogar Parkgebühren erlassen dürfen.

Das ändert natürlich alles.

%d Bloggern gefällt das: