Panama’s Immobilienmarkt aktuell

In der zweiten Septemberwoche fand in Panama City die alljährliche Wohnungsbaumesse Capac Expo Habitat statt.

Wurden dort im Jahr 2015 Verträge über 194 Mio. USD abgeschlossen, so waren es laut offiziellen Angaben in diesem Jahr mit 220 Mio. USD glatt 20% mehr Umsatz.  Mit 1500 Vertragsabschlüssen lag der durchschnittliche Verkaufspreis immerhin bei 147,000 USD. Ein großer Erfolg für Projektentwickler, Bauunternehmen und finanzierende Banken.

 

capac-expo-habitat-prensa

Quelle: La Prensa

Das sieht also definitiv nicht wie eine Immobilienblase aus, die immer mal wieder herbeigeredet wird.

In einem Land, in dem das Wirtschaftswachstum auch dieses Jahr wieder bei 5% liegen wird und Investoren aus aller Welt anzieht, muss man sich um Nachfrage keine Sorgen machen.

Passend zum Thema: Die ersten Immobilien-Broker bieten jetzt Teileigentum (fractional ownership) an Meerblick-Apartments an. Ab $45,000 kauft man 1/6 und kann damit jedes Jahr 8 Wochen Urlaub im eigenen Objekt am Pazifikstrand machen.

Hier und hier. Oder ohne Broker direkt hier.

Gute Aussichten in jeder Hinsicht.

 

 

Investieren an Panama’s Riviera

Eine Stunde westlich von Panama City entlang der Pazifikküste beginnt ein 65 km langer Küstenabschnitt, der neuerdings Panama’s Riviera genannt wird. Er erstreckt sich, rot markiert, von Punta Chame bis Buenaventura, mit 17 separat erschlossenen Gebieten an der Küste, entlang der Interamericana. (Pan-American Highway)

panama_map

 

Weite Strände, Sand in weiss, gold und schwarz, Palmen, Flüsse die für Separierung sorgen und wenige vorgelagerte Inseln. Die Hotelketten von JW Marriott, Riu, Sharaton und Wyndham Grand sowie 5 Golfplätze sind schon da. Ein weiteres Marriott und ein Riu Palace sind geplant. All-inclusive Anlagen wie das Royal Decameron waren schon vor Jahren hier und haben die Gegend für Touristen aus Kanada und Südamerika erschlossen. Hauptstadtbewohner verbringen hier Feiertage, Ferien und Wochenenden. Zwischen den Ferienanlagen verstecken sich Fischerdörfer unter Palmen, sorgen unablässig für frischen Fisch und Meeresfrüchte. Delikat.

Mit der Eröffnung des Internationalen Flughafens Scarlett Martinez (MPSM) sind die Weichen der Region erst recht auf Wachstum gestellt. Musste man bisher vom hauptstädtischen Flughafen noch fast 2 Stunden ins Quartier fahren, sind es jetzt nur noch 10 oder 20 Minuten. Auf dem Flughafen könnte sogar eine Condor Boeing 767 landen, Gäste aus Europa bringen.

 

Tausende Ausländer kaufen Appartments, verbringen die Ferienzeit oder flüchten gleich ganz vor dem Winter in Toronto, Chicago oder Montevideo. Panama hat das ganze Jahr Saison, 26 bis 32°C Tag und Nacht, von Januar bis Dezember. Um den Bedarf zu decken wird immer mehr gebaut, allerdings mit Augenmaß, von 6 bis 26 Geschosse.

Hier ein Beispiel, dass gerade im Bau ist und in 2015 bezugsfertig sein wird:

lighthouse aerial

lighthouse living

lighthouse front

Oder als Video: Lighthouse Playa Blanca. (Quelle: www.arango.com.pa)

Man kann davon ausgehen, dass der Ausbau von Panama’s Riviera noch in den nächsten 5 Jahren anhalten und diesen Teil des Landes zu einer international gefragten Destination machen wird.

Ich denke dass es angesichts der Null-Zins-Politik der EZB insbesondere auch für Europäer ein interessantes Anlageziel sein kann. Dafür gibt es OceanView42.

ov42logo

Investoren kaufen dabei Anteile einer neugegründeten panamesischen Firma deren einziger Geschäftszweck das Besitzen eines Appartments mit Meerblick ist. OceanView eben. Ein Investment, dessen Wert über die Jahre wohl steigen wird. Das ist aber nur die halbe Story.

Als Dividende stehen jedem der 6 Anteilseigner nämlich 8 Wochen Aufenthalt in seinem Appartment zu. Für eine gleichwertige Meerblick-Hotelsuite (2 Schlafzimmer, 2 Badezimmer, Küche, auf 120 bis 150 m², mit Concierge Service) müsste man in 8 Wochen mindestens $20.000 auf den Tisch legen, Jahr für Jahr.

Und das bei einem Investment ab $60.000.

Die 42 im Namen meint „für 2“ und steht dafür dass 6 Investoren je 2 Monate (oder 8 Wochen) hier wohnen können. Die Abstimmung sollte kein Problem sein, da die Saison 12 Monate dauert. Klar, dass ein 24/7 Concierge Service dafür sorgt, dass immer alles sauber und vollständig ist und funktioniert. „Luckxus“ pur.

Mehr dazu unter http://www.oceanview42.com

Es macht Spaß zu sehen, wie sich das alles entwickelt. Und aufzuwachen mit Blick auf den blauen Pazifik, den goldenen Sand und die grünen Palmen ist immer wieder traumhaft.

Bienvenido.

Danke für’s Lesen und Teilen.

 

 

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: