Neue Brücke für den Panamakanal geplant

Panama’s Infrastruktur-Boom geht weiter. Jetzt ist Brücke #4 über den Kanal geplant. Und was für eine Schönheit:

Quelle: La Prensa

Quelle: La Prensa

Imagen-conceptual-cuarto-Canal-Panama_LPRIMA20151029_0162_32

Unweit der 1962 in Betrieb genommenen Puente de Las Americas soll sie diese entlasten.   Dazu sind 6 Fahrspuren für Autos, die Schienen der Metro und sogar Rad- und Fußgängerweg geplant. Endlich kann man seinen Klappstuhl mitbringen und den Schiffsverkehr aus 70 Meter Höhe verfolgen. Perfekt.

Sie wollen mitbauen? Hier ist die Ausschreibung.

Die neue Brücke ist erforderlich geworden wegen Phase 3 des Metroausbaus bis nach Arrajan und La Chorrera westlich des Kanals. Und da ist es natürlich sinnvoll, die seit 1962 in Betrieb befindliche Puente de Las Americas massiv zu entlasten. Sie ist neben den Schleusen das Markenzeichen des Kanals.

Quelle: Panaviacion

Quelle: Panaviacion

Am Ostufer wird die neue Brücke direkt an den Corridor Norte angeschlossen, der die Hauptstadt im Norden umgeht, den Internationalen Flughafen Tocumen sowie Stadt und Freihandelszone Colon am Atlantikeingang des Kanals anschließt.

Dort entsteht übrigens derzeit die Kanalbrücke #3, nachdem die filigrane „Jahrhundertbrücke“ unweit der Schleuse Pedro Gonzales seit 2004 in Betrieb ist.

Quelle: ACP

Quelle: ACP

Unmut bringt die neue Brückenplanung den am Flugplatz Marcos A Gelabert (MPMG) angesiedelten Unternehmen. Die Brücke blockiert den meistbenutzten Anflug auf Landebahn 36 und somit wird der Platz weichen müssen. Die Unternehmen werden zum nur 5 km entfernten Flugplatz Panama Pacifico (MPPA) umziehen, der früheren Howard Airbase. Dort entsteht derzeit mitten im Grünen eine komplette neue Stadt für 60.000 Einwohner und eine Sonderzone für Transport- und Logistikunternehmen. Alles nur einen Steinwurf entfernt vom Ozean und den Fischrestaurants am Strand von Veracruz.

earth_MPMG_MPPA

Die Baukosten sind mit 130 Mio. USD veranschlagt. Es bewerben sich Firmen aus aller Welt.

Ihnen gefällt dieser Beitrag und das Blog? Wenn Sie mich das wissen lassen, werde ich noch mehr und relevante Information über Panama für Sie zusammentragen.

Noch besser: Sie teilen es mit Ihren Freunden in Facebook und Twitter.

Vielen Dank im Voraus.

Logistics Expo Panama

Kaum ist das Nordterminal des Internationalen Flughafens fertigestellt, kündigt Präsident Martinelli schon die nächste Erweiterung an, auf insgesamt 66 Gates. Damit wird dem soliden Wachstum der Copa Airline Rechnung getragen und Panama City weiter als Hub of the Americas ausgebaut.

In 2011 transportierte Copa 8,8 Millionen Passagiere, 20% mehr als in 2010. Derzeit werden 63 Ziele in 29 Ländern angeflogen und regelmäßig kommen neue Ziele hinzu. Copa gehört zu Star Alliance und es ist nur eine Frage der Zeit, wann Lufthansa einen direkten Service nach Panama City aufnimmt.

Eine Airport City ist im Osten der Haupstatd im Entstehen, mit Logistikzentrum, Mall, Klinik und Hotel. Neben Tocumen wurde der Flughafen von David im Westen rekonstruiert, Pedasi erhält einen neuen Flugplatz und die lange Piste der ehemaligen Howard Airbase, westlich vom Kanal gelegen, soll künftig für mehr als nur für die Copa Wartung genutzt werden. (Panama Pacifico)

Der Bau des neuen Internationalen Flughafens Rio Hato, 110 km westlich von Panama City, geht mit Riesenschritten vorwärts und wird weitere Hotelansiedlungen an der Pazifikküste nach sich ziehen.

Im Zusammenhang mit der Erweiterung des Panamakanals bauen Logistikfirmen wie Hutchinson, Manzanillo und Evergreen eigene Hafenanlagen  an Atlantik- und Pazifikküste. US-Firmen projektieren ein Container-Zentrum.

Ein Land im Aufbruch.

%d Bloggern gefällt das: