Im Golf von Chiriqui Nationalpark

Wale haben wir jedes Jahr im Las Perlas Archipel und letztes Jahr auch vor der Isla Iguana (Azuero) gesehen. Immer wieder eindrucksvoll. In diesem Jahr habe ich sie erstmals vom Flieger aus beobachtet und kürzlich warb dann eines unserer Lieblingshotels mit diesem Banner:

avistamiento_ballenas

 

Das Hotel Bocas del Mar liegt direkt am Golfo de Chriqui National Park, der sich über 15.000 ha erstreckt und eine Vielzahl Inseln und Felsriffe umfasst.

Das Hotel besuchen wir regelmäßig. Die Zimmer sind im Bungalowstil, geräumig und komfortabel, direkt am Pool befindet sich ein feines Restaurant, alles in einer tropischen Gartenanlage mit Blick auf das Meer.

 

IMG_4725

 

Für die Wal-Tour steht ein geräumiges Boot bereit und um 9 Uhr geht es los. Wir sind nur 4 Passagiere, der Guide und der Käpt’n.  Da es bis gegen 15 Uhr dauern soll, haben wir ein Lunchpaket mit Sandwich und Bier an Bord, Wasser sowieso.

Hier ein paar Eindrücke:

 

Außer Walen und Delphinen gibt es auf einer kleinen Insel einen Tümpel, in dem 5 oder 6 Krokodile hausen. Unser Guide füttert sie mit lebenden Krabben, das Knacken der Schalen hallt über die Insel. Die mehr als 1 Meter langen Krokodile sind Feinschmecker.

Der Golfo de Chiriqui National Park ist einer von 16 Nationalparks in Panama.

 

National_parks_of_Panama_map

Die Region liegt südlich von David, Panamas zweitgrößter Stadt und ist, weniger als 100 km vom Vulkan Baru entfernt, ein beliebtes Ziel für die Bewohner der Region, Touristen und Investoren.

Für letztere sollen Isla Boca Brava und Coco Beach als Beispiel stehen.

 

Delphine gutgelaunt

Ein Tagestrip zur Isla Contadora während der Walsaison ist immer wieder spannend. Schon kurz nach dem Verlassen des Balboa Yachthafens in Panama City und noch zwischen den Frachtern die auf die Kanalpassage warten, tauchten die ersten Riesen auf.

Bilder und Videos hatten wir aus den letzten Jahren genug, so dass wir es diesmal in Ruhe geniessen wollten. „Keine Wal-Videos“ war die Devise. Selbst von Contadora’s Playa Grande konnte man ein besonders großes Exemplar ca. 1 km weit draußen prusten und schwimmen sehen.

Nach dem späten Lunch bei Gerald’s ging es wieder auf die Fähre und mit 22 kts in Richtung Stadt. Keine Wale mehr, sondern eine Herde Delphine: hier   

Viel Spaß beim Anschauen.

 

%d Bloggern gefällt das: