Hochwasseralarm an Panama’s Pazifikküste

Mit dem 1. Mai am Freitag war uns erneut ein langes Wochenende beschieden und der Verkehr aus der Hauptstadt war dementsprechend. Am Samstag kam dann aber die Wetterwarnung:

Hohe Flut, um die 5 Meter, Vollmond und hohe Wellen wegen Unwetter draußen im Pazifik führen immer mal wieder zu extremen Situationen.Samstag war es dann soweit: Video

So sah heute unser Lieblingsrestaurant Pipa’s und das Fischerdorf Farallon aus:

IMG_9413IMG_9415

IMG_9414IMG_9416

Das war vor 6 Wochen am gleichen Platz:

IMG_9022

Das Fischerdorf Farallon bereitet sich auf die nächste Welle vor:

IMG_9412

und diese Villen liegen sonst 50 Meter hinter dem Strand von Playa Blanca:

IMG_9419

Jetzt, am Sonntag nachmittag, haben die Wellen nachgelassen und die Situation ist halbwegs entschärft. Viel aufzuräumen in den nächsten Tagen.

Wasser, Wasser, Wasser

Im Oktober und November ist regelmäßig Höhepunkt der Regenzeit, die von April bis Anfang Dezember dauert. In den letzten 2 Tagen haben nun heftige Regenfälle lokal zu Überschwemmungen und Erdrutschen geführt. 5 Menschen haben dabei ihr Leben verloren.

Video (Reuters)

 

Image

Image

Image

(Bilder: http://www.panama-guide.com)

Betroffen waren in diesen Tagen die Gegend um Colon an der Karibikküste, sowie La Chorrera, westlich von Panama City.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: