Revolution!

Eigentlich ist das, was da gerade in einigen US-Städten passiert, nicht lustig. Aber es gibt immer ein paar Episoden, die einfach zum Lachen sind.

Die Revoluzzer der 60er konnte man an der unvermeidlichen Harley und den langen Haaren erkennen. Die Revoluzzer von heute kommen eher auf dem eScooter und tragen Fahrradhelme. Leider finde ich das Bild dazu nicht mehr in meiner Sammlung. So lachhaft.

Kommt aber noch besser:

Die „Helden“ in der Seattle Autonomen Zone geben hier gerade zu, dass sie sich von ein paar Obdachlosen die ganze Verpflegung haben klauen lassen. Und betteln mit diesem Tweet um Nachschub … und jetzt kommt das Beste:

Sie wünschen sich veganen Fleischersatz und Soya-Produkte.

Damit es nicht allzu lächerlich aussieht, haben sie ein Mädchen, die Laura, den Tweet machen lassen. OMG.

Und wenn ich schon mal bei Tweets zum Thema bin, hier ist die Lori, gleich mit Übersetzung:

Das nächste Posting wird wieder ernsthaft, versprochen.

Du bist Ü40 oder nahe dran? Dann unbedingt hier meinen „100-Jahre-Plan“ gratis downloaden.

Corona und andere Krankheiten

Die Einschläge kommen näher, wie man so sagt:

Der Corona-Virus ist in Kolumbien und Costa Rica angekommen, zwei panamaische Passagiere befinden sich auf der Grand Princess, einem Kreuzfahrtschiff, das vor San Francisco in Quarantäne liegt. Also nur eine Frage der Zeit, bis wir auch hier die ersten Fälle im Land haben werden.

Quelle: AFP

Langsam heisst es Reisepläne zu überdenken. Wir hatten für August einen Europatrip geplant, aber das ist derzeit wohl keine gute Idee und wird bis August nicht besser werden.

In Deutschland plant die LINKE auf ihrem „Strategiekongress“ „nach der Revolution“ Reiche zu erschießen oder zumindest zu „nützlicher Arbeit“ zu verpflichten und in diesen Puma-Sneakers finden aufmerksame Zeitgenossen das Konterfei von Adolf Hitler wieder.

Quelle: elperiodico.com

Was für eine Hysterie. Und wie gut, davon ein paar tausend Kilometer Abstand zu haben.

%d Bloggern gefällt das: