Reif für die Insel?

In diesem Beitrag hatte ich vor einiger Zeit ein Teileigentumsprojekt auf Isla Contadora vorgestellt. Perfekt für alle, die sich für bis zu 2 Monate pro Jahr den Luxus komfortablen Lebens auf einer Insel im tropischen Pazifik leisten wollen.

Corona hat alles, wie überall, verzögert, aber jetzt sind vor Ort endlich Innenaufnahmen entstanden, so dass man das reale Objekt von der Couch aus begehen kann. Eindrucksvoll.

Hier ist der Link zum Rundgang Libertado507 und hier ist die Broschüre mit mehr Information. (pdf download)

Permanente Residenz, Panama Corporation & Bankkonto, komfortable Teilzeit-Residenz (Neubau) – viel besser kann man einen künftigen Ausstieg nicht vorbereiten. Das Komplettpaket gibt es hier bei Michael Jähne, der seit Jahren ein profilierter Einwanderungsspezialist ist, fließend Spanisch spricht, die notwendigen Verbindungen und deshalb begeisterte Kunden hat.

Hat noch Zeit? Vielleicht, aber es gibt hier Gerüchte, dass man die investitionsseitigen Bedingungen der Immigration aus den Friendly Nations demnächst anheben wird. Bisher müssen dafür nur $5.000 auf das Firmenkonto eingezahlt werden, über die man innerhalb kurzer Zeit auch schon wieder verfügen kann.

Und ich frage mich sowieso, wie lange man Länder, die Panama ständig auf graue und schwarze Listen setzen, noch als Friendly Nations führen will. Als geborener Skorpion hätte ich deren Kanal-Transitgebühren längst drastisch erhöht.

#Langbesserlebigkeit: hier ist mein 120-Jahre-Plan für alle ab 40, um das tropische Inselleben möglicht lange genießen zu können (gratis pdf download)

UPDATE: Wenige Stunden später ist es schon passiert: Ab August braucht es zwei Jahre Bewährung, bevor es die permanente Residenz gibt und auch die Anforderungen an Investment bzw. Arbeitsvertrag werden verschärft.

%d Bloggern gefällt das: