Einfach auswandern

Jeder kennt Leute, die seit Jahren vom Auswandern reden und es nie tun werden.

Und es gibt Youtube-Beiträge, mit Auswahltabellen für das optimale Zielland, mit Pro-Kopf-Bruttosozialprodukt, Human-Development- und GINI-Index als wichtige Kriterien.

Es scheint also nicht so einfach zu sein, dass richtige Land zu finden, auch wenn wir selbst weniger als drei Monate dafür gebraucht haben.

Spaßhalber hießen unsere Kriterien damals „Jeden Tag des Jahres, um Mitternacht, im Freien, leicht bekleidet, Rotwein trinken können.“

Ernsthafter geht es wohl den meisten Auswanderungskandidaten um

  • Wohlfühlklima
  • persönliche Freiheit
  • glückliche Menschen
  • positive Perspektive

Länder und Randbedingungen ändern sich:

In der Covid-Krise haben sich mit Kanada und Australien zwei der vormals beliebtesten Zielländer ins Abseits geschossen.

Der Ukraine-Krieg zeigt, dass ehemalige Sowjetrepubliken den neu erwachten Großmacht-Bestrebungen zum Opfer fallen können.

Naheliegende Ziele wie Griechenland, die Türkei und Zypern haben, ebenso wie Serbien und Kosovo, schon lange schwelende Streitigkeiten, die jederzeit zum offenen Konflikt führen können.

Was spricht also dagegen, zu Hause zu bleiben und alle Widrigkeiten auszusitzen?

Ein worst-case-Szenario könnte so aussehen: Russland beschließt, einen Landzugang nach Kaliningrad zu etablieren, zu Lasten von Polen und Litauen, was für die NATO den sog. Verteidigungsfall auslöst.

Das bedeutet Mobilisierung, wobei Du selbst und deine Söhne jederzeit zum Kriegsdienst einberufen werden können. Undenkbar in Europa? Kann man hoffen, sicher ist es keinesfalls.

Quelle: mytripolog.com

Die Heimat zu verteidigen mag ja mal ein edles Ziel gewesen sein. Ist es das immer noch? Das muss jeder für sich selbst beantworten.

Wer Auswanderung plant, hat meist schon innerlich gekündigt und nur aus vielerlei Gründen noch nicht die Koffer gepackt. Wenn im Ernstfall dann Tausende aufbrechen und in fremde Länder einfallen, wird es schwierig.

Wer sein Ziel lange vorher, ohne Druck identifiziert und eine permanente Residenz erlangt hat, ist dabei klar im Vorteil. So wie während des Covid-Lockdowns neben Staatsbürgern nur Residenten nach Panama einreisen durften.

Das nennt man Plan B, und das B steht dabei für BEVOR der Ernstfall eintritt. Und es gilt, dass Auswandern nicht Flucht sein soll, sondern Optimierung.

Wer sich bei seiner Suche nach einer neuen Heimat auf die oben genannten Kriterien beschränkt, kommt schneller zum Ziel. Deshalb werde ich diese im nächsten Posting näher betrachten.

Also wiederkommen und weitersagen.

Deine Wertung, bitte.

*****

Hier gibt es die aktualisierte und erweiterte Version meines eBooks Mehr Leben leben – der 120-Jahre-Plan gratis als pdf-Download. Der Link kann gern geteilt werden.

Eine Antwort zu „Einfach auswandern”.

  1. […] hier versprochen, werde ich in diesem und drei weiteren Posts auf die meiner Meinung nach wichtigsten […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..