Perpetual Traveller

Dank Internet können immer mehr Leute ihren Job von überall ausüben. Und natürlich ist es insbesondere für junge Menschen reizvoll, die Welt erstmal zu erkunden. Die gewonnenen Eindrücke und gemachten Bekanntschaften führen dann irgendwann zu der Entscheidung, wo man sich für den nächsten Lebensabschnitt niederlassen will.

 

2sekt

Wer das ganze Jahr unterwegs ist, fragt sich früher oder später, warum er sein Geschäft eigentlich noch in der alten Heimat haben muss oder ob es da nicht bessere und trotzdem legale Lösungen gibt und wie der Übergang zu gestalten ist.

Sie wollen eigentlich nicht weg, würden aber gern mit einem Auslandskonstrukt Steuern sparen? Vergessen Sie es einfach, am besten sofort.

Wenn Sie ernsthaft weg wollen, dann ist das ein legitimes Anliegen, muss sorgfältig geplant und unmissverständlich legal, für deutsche Staatsbürger unter Berücksichtigung des AStG, gestaltet werden.

Ohne in irgendeiner Form Rechts- oder steuerliche Ratschläge geben zu können, spricht der gesunde Menschenverstand dafür folgende Prioritäten zu setzen:

  1. Entscheidung über Wegzug treffen und planen
  2. Jegliche wirtschaftliche Interessen im Heimatland aufgeben, also eigene Firmen schließen, Beteiligungen aufgeben, Wohneigentum verkaufen
  3. Wohnsitz abmelden
  4. neuen Wohnsitz nehmen und Daueraufenthaltsgenehmigung organisieren
  5. Geschäft etablieren, nicht notwendigerweise im neuen Aufenthaltsland
  6. künftige Aufenthalte in der alten Heimat minimieren

Wer diese Punkte beherzigt, sorgfältig vorgeht und in der alten Heimat keine Leichen im Keller hinterlässt, muss sich künftig keine Sorgen mehr machen.

Klar auch, dass diese Schritte einem Freelancer leichter fallen, als dem mittelständischen Unternehmer mit Millionenumsätzen. Der wiederum kann sich bessere Berater leisten, als einen Panama-Blog. Und nicht vergessen, auch hier nachzulesen.

Also auf nach Margaritaville.

IMG_3149

 

Über jaypacific
Verbringe dein Leben in einer ewigen Glückseligkeit der Vorfreude, etwas zu erhoffen, zu erwarten, zu planen oder zu erträumen. ... (Kai Krause in "Das Wissen von morgen")

2 Responses to Perpetual Traveller

  1. Pingback: „Warum ich das Silicon Valley verlassen habe …“ | besserpanama

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: