EU: 100 Mrd. EUR Schaden jährlich

Seit langem werden die EU-Mitgliedsstaaten Jahr für Jahr im Umfang von ca. 100 Mrd. EUR durch eine einzige Betrugskategorie geschädigt. Eine Studie von Schwarzthal Kapital nennt für 2014 konkret 94 Mrd.

Die Masche heißt Umsatz-/Vorsteuerbetrug und ist perfekt organisiert.

Zeit Online am 25.11.2010: »Nach meiner Einschätzung ist der Schaden für den Staat bei der Umsatzsteuer höher als bei den Kapitalerträgen«, sagt Konrad Vetter, Leitender Regierungsdirektor in der Oberfinanzdirektion (OFD) Karlsruhe und dort für die Steuerfahndung und Strafsachen zuständig.

Hier werden nicht fällige Steuerzahlungen verkürzt, sondern die EU-Finanzverwaltungen zahlen Jahr für Jahr 100 Mrd. EUR an Betrüger aus!

100 Milliarden Jahr für Jahr, Ihre Steuergelder von denen man Kindergärten und Schulen, Straßen und Brücken bauen könnte. Oder so ähnlich …

Schon wieder diese Offshore-Firmen aus Panama! Nicht? Damit die Masche läuft, müssen die Firmen in der EU ansässig sein? Hmmm …

Wer hätte denn gedacht, dass man auch ohne Offshore-Firma betrügen kann. Und das in der perfekt durchregulierten EU, mit ihren hochwirksamen Maastricht-, Schengen-, Dublin- und anderen Abkommen.

Aufschrei in der Presse und bei den verantwortlichen Politikern? Ich habe nichts gehört.

 

 

 

Über jaypacific
Verbringe dein Leben in einer ewigen Glückseligkeit der Vorfreude, etwas zu erhoffen, zu erwarten, zu planen oder zu erträumen. ... Könnte von mir sein, ist aber von Kai Krause in "Das Wissen von morgen"

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: