„Die EU ist nicht Europa“

Wenn Menschen Deutschland verlassen, dann ist oft auch die politische Entwicklung in der EU ein Grund. Der englische Erfolgsautor Frederick Forsyth sagt es so klar, wie nur wenige im „Focus“: hier

Er spricht vom „langsamen Tod der Demokratie“, von „abgehobenen überbezahlten Bürokraten“, die „Entscheidungen hinter verschlossenen Türen treffen“ und von einem „Pseudo-Parlament wie in der DDR“.

Ich bin gespannt, wie diese weit verbreitete und berechtigte EU- und EURO-Skepsis sich in den Bundestagswahlen auswirken wird und der, wie mir scheint, einzigen „vernünftigen“ Partei nutzt, die dafür das geeignete Programm hat.  (www.parteidervernunft.de)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..