Unwetter über Panama

Nein, es gibt keine Hurricanes oder Tornados hier.

Was nicht heisst, dass es keine Unwetter gibt. Der gestrige Sonntag war ein gutes Beispiel. Das Satellitenbild vom Nachmittag zeigt ein großes Unwettergebiet vor der Pazifikküste, das sich über mehrere hundert Kilometer erstreckt. Die Karibikküste im Norden des Landes ist nahezu wolkenfrei.

Image

Am Boden sieht das dann etwa so aus.

Image

Die schlechte Bildqualität ist der Dunkelheit geschuldet. Die zahlreichen Blitze am Himmel kommen nie synchron zur Aufnahme.

Die Meldungen dazu:

– Mehr als 20 Bäume in Panama City entwurzelt.

– Landebahnbeleuchtung am Flughafen Tocumen teilweise ausgefallen.

– Zehn Flüge zum Flughafen Panama Pacifico umgeleitetet, weitere nach Cartagena in Kolumbien.

In der Regenzeit, von März bis November, fängt der Tag meist sonnig an. Über dem Gebirge bauen sich dann Gewitterwolken auf, die sich ausbreiten. Am späten Nachmittag oder Abend kommt es dann zu heftigen Gewittern, über Land oder draußen auf dem Pazifik. Und es kühlt deutlich ab – auf 24 oder 25°C. Der tropische Thermostat in Aktion.

Über jaypacific
Verbringe dein Leben in einer ewigen Glückseligkeit der Vorfreude, etwas zu erhoffen, zu erwarten, zu planen oder zu erträumen. ... Könnte von mir sein, ist aber von Kai Krause in "Das Wissen von morgen"

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: