Feierabend am Pazifik

Ein glockenklarer Himmel.

Am Horizont orangerot, nach oben in dunkelblau übergehend, die Venus strahlend und auf ihrer Bahn folgt Jupiter.

Beide werden in den nächsten Stunden langsam zum Horizont sinken und bis morgen abend verschwunden bleiben.

Zeit zum Nachdenken … und für ein Bier.

Unterwegs auf dem 80. Grad

Nein, damit ist nicht der Sommer in Panama gemeint, sondern der 80. Grad westlicher Länge. Der geht von Wasaga Beach in Ontario schnurstracks bis nach Panama.Genau unsere Strecke.

Mit einer 747 der Lufthansa landen wir am 1.7., zum Canada Day, in Toronto’s Pearson International. Immigrieren und ein nettes Hotel am Flugplatz nehmen, direkt an der Einflugschneise. Ein Traum für uns, was für andere ein Alptraum sein mag.

Am nächsten Morgen werden wir bei strahlendem Sonnenschein von unseren Freunden abgeholt und sind 2 Stunden später am längsten Süßwasser-Strand der Welt:

87.500 Bierbüchsen lang, was für eine Maßeinheit.

IMG_1623

In den nächsten Tagen lernen wir dank unserer perfekten Gastgeber den kompletten Süden der Georgian Bay kennen, ein separater Teil des Lake Huron. In Blue Mountain überraschen uns alpine Skihänge und in Midland ein 250 Meter langes Schiff für den Transport von Getreide über die Great Lakes.


„Von Detroit fliegt sie nach Buffalo“, schrieb Fontane in „John Maynard“ über den Eriesee, einen der Fünf. Toronto liegt am Ufer des Lake Ontario, Chicago am Lake Michigan. Bei weitem nicht so groß sind die Städte Duluth und Thunder Bay am Lake Superior, dem größten der Großen Seen.

Zurück in die Umgebung der Georgian Bay. Wir besuchen malerische kleine Städte, wie Collingwood, essen rustikal und schmackhaft in Landgasthäusern, machen eine Brauereitour mit Verkostung, um 11 Uhr vormittags und fahren Pontonboot auf dem Wasaga River und in den See hinein.

IMG_1688

Reges Strandleben, weil es dank dem Canada Day ja ein extra langes Wochenende gab. Und schönes Wetter.

Am Mittwoch ist ein längerer Ausflug angesagt, es geht zu den Niagarafällen, ein unerledigter Punkt auf unserer bucket list.

Die kanadische Stadt Niagara sieht aus wie Las Vegas im Kleinformat. Aber die Fälle übertreffen all die künstlichen Attraktionen. Ein unvergesslicher Anblick.

IMG_1740

Stadtrundfahrt in Toronto am nächsten Tag mit zweistündigem Aufenthalt im 360 Restaurant des CN Tower. Der Ausblick ist vergleichbar mit dem vom Skydeck im heutigen Willis Tower in Chicago. Sehr eindrucksvoll.

IMG_1810

Abendessen mit Freunden, die in Toronto wohnen und am nächsten Morgen per Town Car zum Flugplatz. Air Canada Rouge hat ein technisches Problem mit unserem Flieger, was den Abflug von 9.20 auf 13 Uhr verschiebt. In der Zwischenzeit sind Copa nach Panama City und Sunwing zu unserem Heimatflughafen Rio Hato längst unterwegs. Dann fliegen auch wir immer entlang des 80. Grades westlicher Länge nach Süden.

In Panama rollt unsere Maschine aus unerfindlichen Gründen auf den abgelegensten Abstellplatz statt ans Terminal. Unser Bus wartet fast 30 Minuten bevor er uns an das Flughafengebäude bringt. Das Gepäck aus Toronto landet auf einem Band das nicht mit Toronto gekennzeichnet ist. Und unser Taxifahrer überwindet geschickt 2 Tollroad-Schranken, ohne überhaupt einen Sticker dafür zu haben.

Willkommen in Panama.

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: