Erdbebenserie entlang der amerikanischen Pazifikküste

Kurz nach dem Mittagessen, ausgestreckt auf der Balkonliege, fängt es an zu wackeln, spürbar aber nicht besorgniserregend. Nach ca. 30 Sekunden ist es vorbei.

Das Nachschauen in der Erdbeben-App zeigt, dass es heute vormittag schon in Alaska und Kanada entlang der Pazifikküste leichte Beben gab. Und wenige Minuten später haben wir die Bestätigung:


Nur 63 Meilen oder 101 km entfernt und direkt im westlichen Las Perlas Archipel, unserem bevorzugtem Ausflugsziel. Mit einer Stärke von 4,7 müssen wir uns allerdings keine Sorgen machen, da passiert nicht viel.

Das ist jetzt in den vergangenen mehr als 8 Jahren erst das vierte oder fünfte Mal, dass wir überhaupt ein Beben mitbekommen und das zweite Mal, dass das Epizentrum überhaupt in panamesischen Gewässern lag. Wenn es nicht schlimmer wird, kein Grund zur Besorgnis.

Willkommen im aufregenden Land am Kanal.

Über jaypacific
Verbringe dein Leben in einer ewigen Glückseligkeit der Vorfreude, etwas zu erhoffen, zu erwarten, zu planen oder zu erträumen. ... Könnte von mir sein, ist aber von Kai Krause in "Das Wissen von morgen"

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: