Die WELT erklärt Panama

Unter dem Titel „Oh wie schön ist die Steueroase Panama“ brachte Welt Online gestern mal wieder einen tollen Beitrag.
Kurz gefasst treffen sich demnach in Panama die Steuerflüchtlinge aus aller Welt um in sauteuren Luxusappartments mit ihren vollbusigen Gespielinnen rauschende Partys zu feiern. Und, unvermeidlich im deutschen Journalismus, werden auch dort die Unterschiede zwischen arm und reich immer größer.

Was für ein Stuss.

Erstmal zu den Luxusappartments. Die Quadratmeterpreise für gute Lagen in der Hauptstadt liegen zwischen 1.500 und 2.500 USD. Das sind zwischen 1.100 und 1.800 Euro. Direkt am Pazifik.
Vergleichen wir doch mal mit der Ostseeküste:

Diese City-Appartments leisten sich ganz normale Durchschnittsbürger aus aller Herren Länder, um sie selbst zu nutzen, zu vermieten, oder um von der unvermeidlichen langfristigen Wertsteigerung zu profitieren.
Und dazu braucht niemand Schwarzgeld.

Wer sich im Land umschaut, kann auch die Siedlungen aus hunderten neugebauten kleinen Häusern nicht übersehen, die der entstehende Mittelstand für 80 bis 90.000 USD kauft. Ein stabiles mehrjähriges Wirtschaftswachstum zwischen 8 und 10% sowie faktische Vollbeschäftigung bringt Geld in viele Familien.

Die wirklich armen Familien findet man in den indogenen Bevölkerungsgruppen. Wenn aber in deren autonomen Regionen ein Kupferbergwerk oder ein Staudamm zur Stromerzeugung gebaut werden sollen, dann sind die „Aktivisten“ aus USA oder Europa zur Stelle, die den Widerstand organisieren und dafür Sorge tragen, dass diese Leute auch weiterhin in Armut leben können. In Einklang mit der Natur.

Panama ist inzwischen das zweitreichste Land Lateinamerikas, ein Erfolgsmodell und hätte wahrlich eine objekivere Berichterstattung verdient.

Über jaypacific
Verbringe dein Leben in einer ewigen Glückseligkeit der Vorfreude, etwas zu erhoffen, zu erwarten, zu planen oder zu erträumen. ... Könnte von mir sein, ist aber von Kai Krause in "Das Wissen von morgen"

One Response to Die WELT erklärt Panama

  1. Pingback: Prora oder Panama? | besserpanama

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: