Ausgebürgert, oder was?

Viele Leser dieses Blogs tragen sich aus unterschiedlichen Gründen mit dem Gedanken Deutschland oder Europa zu verlassen, irgendwo anders zu leben. Viele haben das auch schon getan. Und die alle haben jetzt ein Problem, wenn die Ansage der deutschen Kanzlerin ernst gemeint ist:

„Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt.“

Wie bitte? Nach „Jetzt sind sie halt da!“ gehören sie jetzt schon alle zum Volk?

Das ging flott.

Der Begriff Volk, konkreter Staatsvolk, ist als eine der Komponenten, die juristisch einen Staat überhaupt definieren, ein höchst sensibler Begriff und eine Regierungschefin weiß natürlich zwischen Volk und Bevölkerung zu unterscheiden. Wenn sie das unklar ausdrückt, dann ist es Absicht.

Zählt die Bundeskanzlerin statt uns derzeit im Ausland Lebenden eher die zum deutschen Volk, die seit Jahren mitten in Deutschland in Ghettos leben, nicht die deutsche Sprache lernen, unsere Kultur verachten und sich aushalten lassen? Die mit Doppelpass für Erdogan auf die Straße gehen?

Jenen Afghanen, der seit 20 Jahren in Deutschland lebt und letztens seine Ehefrau mit siedendem Öl übergossen hat, weil sie sich langsam zu emanzipieren begann?

Jenen Türken, der kürzlich seine Frau an der Anhängerkupplung irgendwo durch das Ruhrgebiet gezogen hat?

Oder all die Immigranten, die gleich nach Ankunft untergetaucht sind oder das Sozialsystem mittels Mehrfach-Identitäten geschickt überlisten? Darf, wer mehrfach kassiert, dann auch mehrfach wählen?

Ich zähle also nicht mehr zum deutschen Volk, meine Ehefrau nicht, unsere ausgewanderten Freunde nicht? Hunderttausende Leute nicht, die Deutschland mit aufgebaut, hart gearbeitet, Steuern gezahlt und Arbeitsplätze geschaffen haben?

Zählen demnächst Kritiker, das sog. „Pack“, auch nicht mehr dazu und nicht die Bewohner „Dunkeldeutschlands“?  Ausgebürgert wie Biermann und Lengsfeld?

Und dieses Merkel-Statement ist von CDU-Mitgliedern euphorisch beklatscht worden? Zuhören und kritisches Denken? Fehlanzeige?

Und wie lange findet man dann in der ZDF Mediathek noch die sehr sehenswerte Dokumentation „Die Deutschen“, in der „ein Jahrtausend deutsche Geschichte“ präsentiert wird?

Fragen über Fragen …

Klarstellung: Ich will meine alte Heimat nicht schlecht reden, aber es fallen mir zunehmend Parallelen auf zur abgeschafften DDR. Und das ist nicht gut.

 

 

 

Über jaypacific
Verbringe dein Leben in einer ewigen Glückseligkeit der Vorfreude, etwas zu erhoffen, zu erwarten, zu planen oder zu erträumen. ... Könnte von mir sein, ist aber von Kai Krause in "Das Wissen von morgen"

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: