WhatsApp auf deutsch

Ein Aufschrei ging durch die deutsche Medienlandschaft als WhatsApp letztens für $16 Mrd. von Facebook übernommen wurde.

Nicht nur, dass dieser Preis das 55-Mann-Unternehmen wertvoller macht als Sony. Nein, Deutschland betrachtet Firmen wie Facebook als Datenkraken, schlimmer als Finanzamt oder Schufa.

Ich liebe die Kommentare der deutschen Onlinemedien, wo dann Lieschen Müller öffentlich verkündet, dass es genug sei und man ab jetzt WhatsApp nicht mehr nutzen werde. Ätsch.

In Wirklichkeit ist WhatsApp nicht weniger als der Beginn vom Ende des Abzockens in der Mobilkommunikation.

Innerhalb eines Tages werden derzeit schon mehr als 60 Mrd. Nachrichten versandt und empfangen, zehnmal so viel wie die ganze US-Bevölkerung vor WhatsApp an kostenpflichtigen SMS verschickt hat.

Und nachdem Sprachnachrichten schon integriert sind, wird es bis zum richtigen Duplextelefonat auch nicht mehr lange dauern.
Alles für 1$ Jahresgebühr.

Nach dem Boykott der deutschen Nutzer hat WhatsApp trotzdem noch 465 Mio. und täglich kommen 10 Mio. neu dazu.

So wird eine 100-Mrd.-Dollar-Industrie umgekrempelt, die uns Verbrauchern über Jahrzehnte das Geld aus der Tasche gezogen hat. Stichwort Roaming.

Ideen made in Germany? Lange her. German angst dominiert.

Über jaypacific
Verbringe dein Leben in einer ewigen Glückseligkeit der Vorfreude, etwas zu erhoffen, zu erwarten, zu planen oder zu erträumen. ... Könnte von mir sein, ist aber von Kai Krause in "Das Wissen von morgen"

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: