Unwort des Jahres – Gerechtigkeit

Ein Artikel in der heutigen ZEIT Online bringt mich mal wieder zum Kopfschütteln:

„Mein 2000-Watt-Leben“. Hier.

Der Autor hat irgendwo von global gerechter Energieverteilung gelesen. Dafür gibt es sogar eine eigene Gesellschaft. Es wird postuliert, dass Gerechtigkeit darin besteht, dass jedem Menschen kontinuierlich 2000 Watt zustehen würden, damit es gerecht zugeht. Insgesamt bedeutet das 17.500 kWh im Jahr. Und nun macht sich dieser energiegerechtigkeitsorientierte Journalist daran, seinen Energieverbrauch zu ermitteln. Das Ergebnis ist niederschmetternd.

Obwohl er sich für sehr umweltbewusst hält, würden bei ihm am 23. März die Lichter ausgehen, Budget verbraucht.  Er macht sich nun im weiteren Artikel ernsthaft Gedanken, wie er seinen Verbrauch weiter reduzieren könnte und die überwiegende Anzahl der KommentaTOREN hilft ihm dabei.

Wo bin ich eigentlich hingeraten? Und was haben 20 Jahre grüne Gehirnwäsche aus diesem Land gemacht? Und ist das nicht eine Riesenressourcenverschwendung, wenn hunderttausende darüber nachsinnen, wie man schlechter leben kann? Oder sich einreden, dass Verzicht ja eine gute Sache und Fortschritt eher schädlich ist? Und sich schämen, weil sie den Ansprüchen selbsternannter Gerechtigkeitsapostel nicht genügen.

Wenn es um Gerechtigkeit geht, muss ich derzeit ziemlich still sein.  Jeden Tag blauer Himmel und 30°C, während Familie und Freunde bei  Temperaturen um den Gefrierpunkt im Dunkelgrau sitzen. Ist das denn gerecht?

Wetter Erfurt

Wetter Panama

Geht noch weiter. Wer sich hier am Strand umschaut stellt fest, dass es eine Menge wunderschöne, aber auch weniger ansehnliche Frauen gibt. Natürlich haben erstere es leichter im Leben.

Beachgirl

Ich hoffe nur, dass man nicht weltweit bald die islamischen Verhüllungsmethoden (Burka) einführt, denn da sehen alle gleich aus. Gerecht wäre es allerdings.

Und wie steht es mit der ungleichen Verteilung von Talent und Intelligenz? Nun, beim Talent gibt es ja erfolgversprechende Ansätze, die im deutschen Schulsystem nicht allzusehr zur Geltung kommen zu lassen. Bei der angeborenen Intelligenz gäbe es zwei Möglichkeiten: Die Minderbemittelten werden gedopt oder die Begabten werden medikamentös eingeschränkt.

Wie wir sehen, gibt es noch viel zu tun in Sachen Gerechtigkeit.

Über jaypacific
Verbringe dein Leben in einer ewigen Glückseligkeit der Vorfreude, etwas zu erhoffen, zu erwarten, zu planen oder zu erträumen. ... Könnte von mir sein, ist aber von Kai Krause in "Das Wissen von morgen"

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: