Malediven und Abu Dhabi

Nach 5 abwechslungsreichen Tagen in Singapore ging es mit Scoot in 4:40 Stunden nach Male, Hauptstadt der Malediven – ein krasser Wechsel.

Die Hauptstadt ist keine Reise wert, aber wir waren dort, um zwei Resorts zu besuchen, dessen Strand- und Überwasservillen von einem Unternehmen kommen, das mich interessiert.

Also ging es am ersten Tag mit Wasserflugzeug zum Vakkaru Resort, ca. 30 Flugminuten entfernt. Trotz regnerischem Wetter gab es von Anfang an großartige Ausblicke auf eine Vielzahl Atolle. Einsam und naturbelassen, mit einer kleinen Ansiedlung lokaler Fischer, oder eben ausgebaut mit einem luxuriösen Resort.

Das Vakkaru Resort besteht aus einer Insel, 2.300 Kokospalmen, 113 Villen und Suiten, Restaurants, Bars, Spa, Kindergarten und Einrichtungen um jederzeit den autonomen Betrieb zu gewährleisten. Zugang nur per Boot oder Wasserflugzeug.

Eine 140 m² Überwasser-Villa kostet Anfang November ab $750 pro Nacht, eine 4-Schlafzimmer-Strandvilla bekommt man ab $11.900, auch pro Nacht.

Baustil und Ausstattung sind durchdacht und wirklich luxuriös. Nach dem geschäftlichen Teil haben wir den Nachmittag frei und eine Strandvilla zur Verfügung, Zeit zum Baden im türkisfarbenen Wasser des Indischen Ozeans.

Am nächsten Tag steht ein noch größeres und namhaftes Projekt auf dem Plan. Mit Speedboot geht es zum Waldorf Astoria Resort Ithaafushi. Über drei Inseln hat man weit verteilt mehr als 120 Villen und zugehörige Einrichtungen angeordnet. Die preiswerteste Villa für zwei kostet dort Anfang November ab $1.790 pro Nacht, hat dafür auch 234 m² Wohnfläche.

Die Idee, das Design und die Ausführung, die gesamte Anlage ist wirklich beeindruckend und gut gebucht, wie die Insider sagen. Die Malediven sind ja aus dem arabischen Raum, aus ganz Asien und Australien schnell zu ereichen und auch Europa ist nicht zu weit entfernt. Um den Ansturm zu bewältigen, wird gerade eine Erweiterung des Hauptstadtflughafens geplant. Woran erinnert mich das nur?

Noch am Abend geht es dann weiter nach Abu Dhabi, wo wir den ganzen nächsten Tag nutzen, um bei mörderischer Hitze die Stadt zu erkunden. Lange nicht so spektakulär, wie Dubai, aber auch mit bemerkenswerter Architektur.

Nach ein paar Stunden in der Diamond Suite geht es am nächsten Morgen um 2 Uhr mit dem Flug EY 001 in einer Boeing 787 in etwas mehr als 5 Stunden nach Frankfurt.

Damit ist der exotische Teil der Reise beendet, nicht jedoch die Weltumrundung komplettiert. Wir freuen uns schon mal auf das Wiedersehen mit Familie und Freunden in Deutschland.

Fazit bis dahin: Alles bestens.

Alle Bilder (C) 2019 by besserpanama.com

Über jaypacific
Verbringe dein Leben in einer ewigen Glückseligkeit der Vorfreude, etwas zu erhoffen, zu erwarten, zu planen oder zu erträumen. ... Könnte von mir sein, ist aber von Kai Krause in "Das Wissen von morgen"

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: